Mutterschaft

Neben der Mutterschaftsvorsorge werden Schwangerschaftsgymnastik, Hebammenhilfe, ärztliche Betreuung, Arznei-, Heilmittel und die Kosten der Entbindung in der Klinik voll bezahlt. In der Regel werden diese Leistungen direkt mit der Merck BKK abgerechnet (über die Gesundheitskarte). Sollten Sie dennoch eine Privatrechnung erhalten, besteht die Möglichkeit Sie im Rahmen unseres Klapperstorch-Leistungspaketes zu unterstützen.

Frauen, die in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen, erhalten innerhalb der Schutzfrist kalendertäglich bis zu 13 Euro Mutterschaftsgeld. Die Differenz zum Nettoarbeitsentgelt zahlt der Arbeitgeber. Die Schutzfrist beginnt 6 Wochen vor der Entbindung und endet 8 Wochen (bei Früh- und Mehrlingsgeburten 12 Wochen) nach der Entbindung.