Die Bedürfnisse von Familien genau im Blick

Vom Babyalter über die Teenagerzeit bis ins Erwachsenenalter – Wir begleiten Sie und Ihre Familie und unterstützen eine gesunde Entwicklung Ihrer Mini-Me’s. Denn wir wissen, was gesunde und aktive Kinder brauchen.

Die Merck BKK ist die richtige Wahl für junge Familien. Ob für das eigene Wohlergehen oder für das Wohl Ihrer Kinder - wir haben für alle Aspekte des Familienlebens die richtigen Angebote.

Sicher durch die Schwangerschaft

Die Merck BKK bietet ein umfassendes Angebot für werdende Mütter. Wir möchten Sie in dieser spannenden Zeit gerne als vertrauensvoller Partner begleiten. Wir kümmern uns nicht nur um die bestmögliche Mutterschaftsvorsorge, sondern unterstützen Ihre sichere Schwangerschaft mit weiteren tollen Leistungen.

BabyCare

BabyCare ist ein zuverlässiges Vorsorge- und Begleitprogramm für eine gesunde Schwangerschaft. Es besteht aus mehreren aufeinander abgestimmten Bausteinen:

Das BabyCare-Handbuch

Als Begleiter vom ersten Tag der Schwangerschaft bis zu den spannenden ersten Wochen nach der Geburt.

Das Tagebuch

Das ins Buch integrierte Tagebuch „myBabyCare“ mit wichtigen Vorsorgeterminen bei der Frauenärztin/ dem Frauenarzt sowie Platz für Ultraschallbilder und Erinnerungsfotos.

Der persönliche Fragebogen

Mit Analyse Ihrer Ernährungsgewohnheiten (nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung), um Ihre Versorgung mit Mikronährstoffen zu optimieren (auch online unter www.baby-care.de ausfüllbar).

Der heraustrennbare Rezeptbeihefter

Hier finden Sie leckere Rezepte und viele wichtige Tipps für eine gesunde, nährstoffoptimierte Ernährung Mehr als hunderttausend Schwangere haben bisher an BabyCare teilgenommen. Mit großem Erfolg: BabyCare-Teilnehmerinnen haben eine bis zu 25 % geringere Frühgeburtenrate als Nichtteilnehmerinnen!

Die 6. Neuauflage von 2014 kostet 34,90 Euro. Die Merck BKK erstattet Ihnen die Kosten im Rahmen des Klapperstorch-Leistungspaketes.

Weitere Informationen

Alle Infos zu BabyCare, Kontakt- und Bestelladressen, Familien-Blog und vieles weitere finden Sie direkt auf den Seiten von BabyCare.

Mehr zum BabyCare-Programm erfahren

Untersuchungen für schwangere Frauen

Während der Schwangerschaft in eine gute Vorsorge unabdingbar. Deshalb übernehmen wir folgende Vorsorgeleistungen:

  • Erkennung und Überwachung von Risikoschwangerschaften
  • Ultraschalldiagnostik (Regelleistung 3 x)
  • Serologische Untersuchungen auf Infektionen
  • Untersuchung und Beratung der Wöchnerin
  • Zuschuss für Herz-, Hör- und Nierenscreening bei Neugeborenen

Die Voraussetzung und Höhe der Zuschüsse sind sehr unterschiedlich. Sollten Sie über die oben aufgeführten Leistungen eine Privatrechnung erhalten, besteht dennoch die Möglichkeit über unser Klapperstorch-Leistungspaketes einen Zuschuss zu erhalten.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne! Schreiben Sie uns, oder rufen Sie uns an unter: 06151 72 - 8942.

Zuschuss Femibion

Die Einnahme von Femibion ist eine empfehlenswerte Nahrungsergänzung bis zum Ende der Stillzeit. Leider ist Femibion keine Leistung der gesetzlichen Krankversicherung. Doch unterstützt Sie die Merck BKK bei der Einnahme dieser sinnvollen Ergänzung. Im Rahmen unseres Klapperstorch-Leistungspaketes können Sie die Kosten bei uns einreichen und erhalten eine anteilige Erstattung.

Klapperstorch-Paket

Einfach mehr für eine gesunde Schwangerschaft: Kennen Sie schon unser Klapperstorch-Paket? Mit einem bis zu 500 Euro starken Extraleistungspaket unterstützen wir Sie und Ihre Familie während der Schwangerschaft und bis zum 1. Geburtstag.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Informations-Flyer. Gerne beraten wir Sie aber auch persönlich unter 06151 / 72 8942.

Jetzt mehr Infos zum Klapperstorch-Paket downloaden

Hebammenrufbereitschaft

Zudem halten wir für Sie ein besonderes Plus bei ambulanten Geburten bereit und beteiligen uns zusätzlich an der Hebammen-Rufbereitschaft mit 275 Euro. 


Mutterschaft

Neben der Mutterschaftsvorsorge werden Schwangerschaftsgymnastik, Hebammenhilfe, ärztliche Betreuung, Arznei-, Heilmittel und die Kosten der Entbindung in der Klinik voll bezahlt. In der Regel werden diese Leistungen direkt mit der Merck BKK abgerechnet (über die Gesundheitskarte). Sollten Sie dennoch eine Privatrechnung erhalten, besteht die Möglichkeit Sie im Rahmen unseres Klapperstorch-Leistungspaketes zu unterstützen.

Frauen, die in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen, erhalten innerhalb der Schutzfrist kalendertäglich bis zu 13 Euro Mutterschaftsgeld. Die Differenz zum Nettoarbeitsentgelt zahlt der Arbeitgeber. Die Schutzfrist beginnt 6 Wochen vor der Entbindung und endet 8 Wochen (bei Früh- und Mehrlingsgeburten 12 Wochen) nach der Entbindung.

Elterngeld

Das Elterngeld soll es frischgebackenen Müttern und Vätern ermöglichen, sich in der ersten Zeit nach der Geburt um ihren Nachwuchs kümmern zu können. Diese Form des Lohnersatzes erhalten Sie maximal 14 Monate lang vollständig oder anteilig im Rahmen der Elternzeit. Die Höhe des Elterngelds hängt dabei vom Nettoeinkommen ab.

Familiengesundheit ganz großgeschrieben

Die Gesundheit Ihrer Familie liegt uns am Herzen. Deshalb bieten wir für unsere jungen Versicherten ein umfassendes Vorsorgeangebot. Es begleitet durch die verschiedenen Wachstumsphasen des Kindes und unterstützt eine gesunde Entwicklung. Weitere Angebote runden eine optimale Familiengesundheit ab.

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

Die Früherkennungsuntersuchungen bieten ein systematisches Netz an Untersuchungen, um mögliche Fehlentwicklungen und gesundheitliche Probleme im Ansatz zu erkennen und frühzeitig entgegenzuwirken oder Probleme sogar im Ansatz zu vermeiden. Dafür sind die Untersuchungen U1 bis U9 gedacht. Erweitert wird dieses systematische Netz um Vorsorgeuntersuchungen U10, U11, J1 und J2 für das Kindes- und Jugendalter.

U1 bis U9 Vorsorgeuntersuchungen im Kleinkindalter

Die einzelnen Vorsorgeuntersuchungen in den Stufen U1 bis U9 fokussieren jeweils auf bestimmte Gesundheitsschwerpunkte:

  • Störungen in der Neugeborenenperiode
  • Angeborene Stoffwechselstörungen (erweitertes Neugeborenen - Screening)
  • Entwicklungs- und Verhaltensstörungen
  • Sinnes-, Atmungs- und Verdauungsorgane
  • Zähne, Kiefer und Mund
  • Skelett und Muskulatur

Die einzelnen Untersuchungen sind gezielt in entsprechende Altersphasen aufgeteilt, die folgende Übersicht zeigt:

  • U1 – nach der Geburt
  • U2 – 3. bis 10. Lebenstag
  • U3 – 4. bis 5. Lebenswoche
  • U4 – 3. bis 4. Lebensmonat
  • U5 – 6. bis 7. Lebensmonat
  • U6 – 10. bis 12. Lebensmonat
  • U7 – 21. bis 24. Lebensmonat
  • U7a – 34. bis 36. Lebensmonat
  • U8 – 46. bis 48. Lebensmonat
  • U9 – 60. bis 64. Lebensmonat

Baby-Zusatzvorsorge-Programm „Clever für Kids“

„Clever für Kids“ ist ein ergänzendes Programm für Prävention und eine bessere Versorgung für die Kleinsten:

  • Rotaviren-Schutzimpfung  Aufklärung, Beratung, Untersuchung und aktive Immunisierung von Säuglingen zwischen der 6. und 24. bzw. 32 Lebenswoche zur Prävention von Gastroenteritis, die durch Rotaviren verursacht werden
  • Baby-Check 1 – Für Kinder im Alter bis einschließlich der fünften Lebenswoche zur Prophylaxe des plötzlichen Kindstodes, Ernährung, Allergieprävention, Vermeidung von Übergewicht, Unfallverhütung
  • Baby-Check 2 – Bei Kindern im Alter vom sechsten bis 13. Lebensmonat zur Hautkrebsprävention, Beratungsleistungen zur Vermeidung von Schlafstörungen, Beratungsleistungen zur Ernährung und Vermeidung von Übergewicht, Unfallverhütung
  • Sprach-Check  Beratung und Auswertung

Laden Sie eine Liste aller teilnehmenden Kinderärzte herunter

U 7a Kindergarten-Check (3 Jahre)

Im Alter von drei Jahren gibt es für Mädchen und Jungen einen Kindergarten-Check. Zu diesem Check werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • Untersuchung der Verhaltensweisen, Spielvorlieben, Ernährungsgewohnheiten
  • Zahn- bzw. Kieferstatus
  • Sprachentwicklung und Artikulationsfähigkeit
  • Allergieanfälligkeit
  • Übergewicht

Seit dem 01. Juli 2008 handelt es sich auch bei dem Kindergarten-Check U 7a um eine gesetzliche Leistung.

U 10 (für Kinder zwischen 7 und 8 Jahren)

Schwerpunkte der U 10 Kindervorsorgeuntersuchung sind:

Erkennen und Behandlungseinleitung von

  • umschriebenen Entwicklungsstörungen (z. B. Lese-Rechtschreib-Rechenstörungen)
  • Störungen der motorischen Entwicklung und Verhaltensstörungen (z. B. ADHS)

U 11 (für Kinder zwischen 9 und 10 Jahren)

Folgende Leistungsinhalte werden in der U 11 behandelt:

Erkennen und Behandlungseinleitung von

  • Schulleistungsstörungen
  • Sozialisations- und Verhaltensstörungen
  • Zahn-, Mund- und Kieferanomalien
  • gesundheitsschädigendem Medienverhalten

Diese Untersuchung soll u.a. der Bewegungs- und Sportförderung dienen, den problematischen Umgang mit Suchtmitteln erkennen und verhindern helfen, aber auch gesundheitsbewusstes Verhalten unterstützen (u.a. Ernährungs-, Bewegungs-, Stress-, Sucht- und Medienberatung).

J 1 (Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren)

Schwerpunkte der Jugenduntersuchungen sind:

  • Veränderungen der körperlichen und seelischen Entwicklung
  • Rechtzeitiges Erkennen von Störungen in der Pubertät
  • Beratung Gesundheitsverhalten
  • Impfschutz

J 2 (Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren)

Schwerpunkte der zusätzlichen Jugenduntersuchungen sind:

  • Pubertäts- und Sexualitätsstörungen
  • Haltungsstörungen
  • Kropfbildung
  • Diabetes-Vorsorge
  • Sozialisations- und Verhaltensstörungen

und begleitende Beratung bei der Berufswahl.

Kostenerstattung für U10 bis J2

Versicherte der Merck BKK haben einen zusätzlichen Anspruch auf weitere Vorsorge-Untersuchungen (U 10, U 11 und J 2). Nach Vorlage der Originalrechnung erfolgt hier eine Kostenerstattung zu 100% bis maximal 55 Euro.

BKK Starke Kids

BKK Starke Kids ist ein zusätzliches Vorsorgeangebot. Es erweitert die üblichen Untersuchungen U1- U9 mit vielen zusätzlichen und exklusiven Gesundheits- und Vorsorgeleistungen.

Das Programm ist für alle Kinder zwischen 0 und 14 Jahren. Über Ihren Kinder- und Jugendarzt können Sie Ihr Kind für das Programm einschreiben.

Mehr über das Programm BKK Starke Kids erfahren

Impfungen für Kinder

Durch Schutzimpfungen können viele Krankheitserreger wirksam bekämpft werden. So zählen die Schutzimpfungen zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen. Mittlerweile sind die Impstoffe auch für Kinder gut verträglich und werden oftmals als Kombinationsstoff verabreicht. Dadurch müssen unser jüngsten Versicherten nur wenige Spritzen ertragen.

Sprechen Sie Ihren Kinderarzt an, die Merck BKK übernimmt alle Kosten der empfohlenen Impfungen (Empfehlungen werden von der Ständigen Impfkommission der Bundesrepublik Deutschland ausgesprochen). Bei weiteren notwendigen Impfungen übernehmen wir ebenfalls die kompletten Kosten des Impfstoffs und die Arztleistung bis zu einem Betrag von 6,50 Euro.

Online-Angebot: Unser Gesundheitsportal

In einem speziellen Portal rund um Gesundheitsfragen bietet die Merck BKK Ihnen und Ihrer Familie Präventionskurse, Expertenchats, Rechner und verschiedene Tipps für die ganze Familie.

Hier geht’s direkt zum Gesundheitsportal der Merck BKK

Präventionskurse

In unserer Kursdatenbank finden Sie viele interessante Präventionskurse für die ganze Familie zu den Schwerpunktthemen Ernährung, Fitness und Entspannung, die Ihnen die Merck BKK bezuschusst.

Melden Sie sich an

Bonusmodell

Wer sich gesundheitsbewusst verhält, soll auch belohnt werden. Das ist unsere Philosophie! Die Merck BKK hat daher ein attraktives Bonusmodell geschnürt mit der Option auf einen ExtraBonus.

Profitieren Sie von unserem Bonusmodell

Rundum-Schutz bei Erkrankung des Kindes

Wenn ein kleines Kind erkrankt, steht meist der Alltag vieler Familien Kopf. Um Sie bei Erkrankung Ihres Kindes optimal unterstützen zu können, halten wir spezielle Leistungen bereit, die Ihnen und ihrem Kind helfen, sich voll und ganz auf die Genesung zu konzentrieren.

Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes

Erkrankt ein versichertes Kind (bis zum vollendeten 12. Lebensjahr oder ein behindertes und auf Hilfe angewiesenes Kind), so erhalten Sie als BKK-Mitglied – sofern Sie keinen Anspruch auf bezahlte Freistellung durch den Arbeitgeber haben – Krankengeld für bis zu 10 Arbeitstage pro Jahr je Kind (insgesamt maximal 25 Arbeitstage). Für Alleinstehende verdoppelt sich der Anspruch auf 20 Arbeitstage je Kind bzw. 50 Tage insgesamt.

Mitaufnahme Mama/Papa im Krankenhaus

Nur wenn sich ein Kind geborgen fühlt, wird es auch schnell wieder gesund. Muss Ihr kleines Kind stationär ins Krankenhaus und Sie werden als Elternteil mit aufgenommen, bezuschussen wir Ihnen nicht nur den Krankenhausaufenthalt, sondern erstatten Ihnen auch noch Ihren Verdienstausfall.